Ich fahre im Aufzug….habe Angst, drei dunkle Gestalten schauen mich an. Ich gehe die Straße entlang (mittlerweile egal welche)…habe Angst, „traumatisierte Zuwanderer“ kommen mir in Gruppen entgegen. Ich gehe zu einem Fest…habe Angst, „traumatisierte Zuwanderer“ stehen rundherum. Meine Tochter kommt vom Nachmittagsunterricht…ich habe Angst um sie. Dafür habe ich nicht seit Jahrzehnten meinen Beitrag zur Gesellschaft geleistet, dass ich mir überlegen muss „Gehe ich jetzt raus oder nicht.“ Was haben sich die Verantwortlichen dabei gedacht, als sie 45 männliche Zuwanderer in Gablitz einquartiert haben? Nicht nur in Gablitz, es gibt genug solcher Beispiele in Österreich. Es ist mittlerweile ganz „normal“ geworden, als Frau einen Pfefferspray in der Tasche zu tragen. Ist das die Freiheit, die uns permanent erklärt wird? Gab es früher auch? Ja, sehr selten. Nicht täglich, wie in letzter Zeit. Hätten auch Einheimische sein können? Ja, hätten sein können, sind es aber nicht. Ich weiß echt nicht mehr wer gefährlicher ist, Gutmenschen oder illegale Zuwanderer.