Wo bleibt die Gerechtigkeit?

Meine Mutter (heute 70) hat 45 Jahre in Österreich gearbeitet, zwei Kinder großgezogen und Jahrzehnte ihre Beiträge abgeführt. Sie arbeitete in einer Fabrik, nahe Melk, im Schichtbetrieb und musste immer jemand organisieren, der auf uns aufpasste. Sie kam müde nach Hause, kochte, bügelte, spielte mit uns. Sie schlief ein paar Stunden und dann das Ganze wieder von vorne...Jahrzehnte! Mein Vater…

Mehr lesen
Logo Mini

Machen wir uns nichts vor, AlleinerzieherInnen, Pensionisten und Pensionistinnen haben es in diesem Land besonders schwer. Es macht schon wütend, wenn man mit ansehen muss, wie von den Regierenden, Zuwanderer beschützt, finanziert und gelobt werden. Eine Alleinerziehende Mutter, die mangels praktischer Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen nur Teilzeit arbeiten gehen kann, dadurch weniger verdient, ihre Kinder betreut, sich in die Kindergarten- und…

Mehr lesen

"Du musst arbeiten, wenn du etwas haben willst!" - so wurde ich erzogen und so lebe ich! Nun ziehen einige dieser Massenzuwanderer durch die Straßen Guntramsdorfs und beschädigen Autos...halbstarke Typen, die noch nie in ihrem Leben etwas geleistet haben. Deshalb sind sie ja auch hier bei uns, hier bekommen sie genug, ohne etwas geleistet zu haben. Wie kommt eine alleinerziehende…

Mehr lesen